Story

Schwere Geburt

Alles begann 1979, als einige Mitglieder der „Harlekin- Clique Biel“ eine Alte Garde, ausschliesslich mit Männer-besetzung gründen wollten. Dies provozierte innerhalb des Vereins eine richtige Revolte, welche sich zu handfesten „Lämpen“ entwickelte. Und schon war der Name einer neuen Clique geboren. Romeo Daverio, Claude Ehrsam, Heinz Hotz, Ernst Truninger und Peter Wyss stellten sich als Kleinst-formation 1980 einem kritischen Fasnachtspublikum. Wahrlich kein leichter Anfang, denn kaum Geboren, wurde auch schon die baldige Beerdigung der neuen Clique vorausgesagt. Da rechnete man aber nicht mit dem Stehvermögen der fünf Ange-fressenen. Im Laufe der Jahre gesellten sich immer weitere Gleichgesinnte zur Formation. Die musikalische Entwicklung war nicht mehr aufzuhalten und zahlreiche Engagements während des ganzen Jahres zeugten vom steigenden Anklang beim Publikum.

Flegeljahre

Denkwürdige und ausgefallene Auftritte markieren den musikalischen Weg der „Lämpe“. So spielten sie zum Beispiel als musikalische Unterstützung der „Samba Fada“ 1982 am „Fête de Genève“, animierten das „Fête des vendanges“ in Neuenburg und während vielen Jahren dasjenige in Lugano. Sie brachten mehrere male Stimmung ans „Lauberhorn“ Skirennen. Sie musizierten an verschiedenen Fasnachts-anlässen in der Region Biel, dem Seeland, in Péry, Wolhusen und Karlsruhe. Eine grosse 1.Augustfeier in Interlaken vor begeisterten Asiaten, regelmässig-traditionelle Auftritte am „Sumpfgluggere“-Strandfest, dem „Oelefest“ der Böögezunft Bözingen, dem Risottoessen des Marktgassleistes und am Bieler Weihnachtsmarkt gehören zu den Spuren, welche die Clique in ihrer 25 jährigen Geschichte hinterliessen.

Best of Best

1998 ihre „Lämpen“ definitv begrabend hatte die Kleinformation die Freude, am Matinée der „Harlerkin“ teilnehmen zu dürfen. Dieser Anlass diente auch gleich zur Aufnahme einer ersten CD („Best of Best“), welche mit über 800 verkauften Exemplaren zum wahren Renner wurde.  Zum 20 Jahre Jubiläum nahm die „Lämpe“ mit einem eigenen Wagen am grossen Fasnachtsumzug teil. Und dies erstmals in den Analen der Gruppe mit einer Maske jedoch ohne Instrumente – typisch „Lämpe“ eben.

Seerettung

Angesichts des Erfolges ihrer ersten CD, wagte sich die Clique 2001 ins Luzerner Tonstudio “Soundville” um einen zweiten Tonträger einzuspielen. Eine denkwürdige Aufgabe für die ambitionierten Amateurmusiker. Doch die Schweissperlen lohnten sich, denn innert zwei Jahren waren die 700 produzierten CD’s ausverkauft. Für alle Mitwirkenden und für den Fanklub blieb die originelle Taufe auf dem Mobicat in Erinnerung, als die Taucher des Seerettungsdienstes die Kiste mit den wertvollen Aufnahmen aus der Bielerseetiefe holten … Seit diesem 3. Novembers ist die Clique übrigens auch Online unter „www.laempe.ch“ präsent.

Lämpe uf de Fälge

„D’Lämpe uf de Fälge“ wurde zum Dauerbrenner, als die Clique auf den Fasnachts-Umzugswagen der Marktgass-Clique eigeladen wurde, denn der Wagen hielt der „gewichtigen“ Musik nicht stand und musste den Umzug auf den Felgen beenden, während die Lämpe erstmals einen Umzug zu Fuss absolvierten. Das wiederum ausverkaufte Konzert am Bieler Weihnachtmarkt 2003, seit Jahren traditionsgemäss mit einem Fondueabend im Zelt der Bielersee Weinbauern gefeiert, wurde zur Basis der dritten CD „Lämpe Live“. Ein neuerlicher Renner in der Bieler Kulturszene.

25 Jahre Jubiläum

Im Laufe der Zeit hat sich aus der kleinen Gründerformation eine Gruppe mit 22 Aktiven, wovon 3 freie Mitglieder, entwickelt. Der Fortbestand ist also gesichert. Und nun feiert die Clique ihr 25 Jahre Jubiläum. Die erneute Teilnahme an allen drei Bieler Fasnachtsumzügen, mit einem sensationellen, prämierten Wagen zum Thema „Lämpe Zirkus“, und der berüchtigte Auftritt am Bieler Narrenkongress, bildeten die ersten Höhepunkte des Jahres.  Mit dem “Lämpissimo-Day” hat die „Lämpe“ seinen treuen Fanklüblern gedankt, all jenen, welche die Clique seit ihrer Gründung unterstützt haben, wie auch der „Bieler Faschingszunft“ und der „Vereinigung der Guggenmusiken“ und seinen Mitgliedern, mit denen die „wilde Clique“ einen vorzüglichen Kontakt pflegt.

35 Jahre Jubiläum

Unter dem Motto „allzeit bereit“ nimmt die Lämpe-Clique an der Fasnacht 2014 teil. Die Freude ist gross, denn dieses Jahr feiert die Lämpe-Clique bereits ihr 35 jähriges Bestehen – wie schnell doch die Zeit vergeht!

Ein kurzer Rückblick :
Die letzten Meilensteine und Höhepunkte waren sicherlich der Lämpe-Zirkus zum 25 jährigen und die Top-Lämpe in weisser Navy-Uniform zum 30 jährigen, jeweils begleitet mit grossem Umzugs-Sujetwagen. Dazwischen präsentierte sich die Lämpe-Clique immer wieder mit Klassikern, wie z.B. den Royal Mounties, mit Frack und Zylinder oder ganz traditionell als Schweizer Bauern.

Weitere Höhepunkte waren die Auftritte am ETF 2013, die Gast-Auftritte während der Fasnacht in Luzern (u.a. im Hotel Schweizerhof), das Stadtfest in Murten, das 50 jährige Jubiläum der Glugger-Zunft von Olten und natürlich die Reise nach Manchester und Liverpool mit verschiedenen Live-Gigs. Nebst vielen anderen Auftritten und gemeinsamen Aktivitäten gehören natürlich auch die traditionelle jährliche Wanderung und das Skiweekend für Lämpe Jung und Alt zu den Klassikern.

„Same same but different“ könnte man sagen, denn Nachhaltigkeit und Kontinuität ist für die Lämpe-Clique das Wichtigste, das sieht man auch an unserer geringen Fluktuationsrate. Ist eine Position verfügbar, wird diese jeweils schnell besetzt.

Vor einigen Jahren haben ehemalige Gründungsmitglieder und Mitglieder die „Alte Garde“ gegründet. Die Treffen finden regelmässig statt. Wir pflegen eine gute Beziehung und könnten fast behaupten, dass an jedem Auftritt in der Region jemand der „Alten Garde“ zu Besuch ist, was uns jeweils sehr freut. Auch für den Nachwuchs ist gesorgt. Selbstverständlich ist die 2. Generation seit vielen Jahren aktiv – eine Ehrensache ! Mit unseren Kleinen nehmen wir auch am Kinderumzug teil und unterstützen so auch die Kinderfasnacht aktiv.

Für diejenigen, die uns „noch“ nicht kennen, „une bande de copains“ sagt Jean-Pierre Wyttenbach, unser „Tätschmeister“, denn offizielle Vereinsorgane gibt es bei der Lämpe-Clique nicht. „Die Lämpe war nie ein Verein“ sagt Jean-Pierre, „und wird es auch nie werden“. Mit einem gemeinsamen Fondue-Essen in unserem „Lämpe-Keller“ schliessen wir das Jahr ab, und dazu brauchen wir keine Statuten! Das mittlerweile dienstälteste Mitglied, Martin Hunziker, sagt : „Das Wichtigste ist für mich, zusammen mit meinen Freunden Musik zu machen“.

Wir haben Freude am gemeinsamen Musizieren und freuen uns um so mehr, wenn auch andere an unserer Musik Spass haben. Es ist uns wichtig die Bieler Fasnachtskultur zu fördern und zu unterstützen.

Zurück zur Fasnacht 2014… Einige von uns haben in jungen Jahren die Pfadi besucht, deshalb ist „allzeit bereit“ ein Motto, das uns passt. Die Pfadi erweckt ein bisschen Kind und Jugendzeit in uns und eine gute Portion Fantasie braucht es für die Fasnacht auch. Wir identifizieren uns mit unseren Sujets und unserer Musik und leben jeden Auftritt mit voller Begeisterung.

Ende 2015

Nach langem hin und her, haben wir uns doch auf eine neue moderne Website einigen können. Ohne Ahnung was uns erwartet, umso mehr sind wir nun stolze Besitzer der perfekten „Lämpe“ Website.

Teilen »» Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Nächster Event